Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Heißluftfritteuse – Erfahrungen aus der Praxis

Knusprige Pommes sind Fast Food Klassiker, die ein jeder kennt. Viele haben nur, um diese Pommes zuhause selbst zu machen, eine Fritteuse. Diese arbeitet mit Fett und liefert dementsprechend sehr gute und leckere Pommes, welche aber alles andere als gesund sind. In diesem Fall kann eine Heißluftfritteuse Abhilfe schaffen.

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

Eine Heißluftfritteuse unterscheidet sich sehr stark von normalen Fritteusen. In normalen Fritteusen wird mit Fett gearbeitet. Dieses erhitzt das Gerät sehr stark, wodurch es den zugegeben Inhalt frittiert. Der Inhalt wird dann sehr knusprig, meist goldbraun und übernimmt einen Teil des Geschmacks vom Fett.

Bei einer Heißluftfritteuse kann jedoch vollkommen ohne Fette oder Öle gearbeitet werden. Zwar wird bei einigen Gerichten empfohlen einen Esslöffel oder einen Teelöffel Öl hinzuzufügen, aber das ist nicht notwendig. Im Airfryer wird Luft zum Zirkulieren gebracht und erhitzt. Hiermit kann also die gleiche Kruste entstehen, wie mit einer klassischen Fritteuse, das Ergebnis ist aber deutlich gesünder.

Aus Erfahrungen mit der Heißluftfritteuse geht hervor, dass diese genutzt werden können, um Gerichte aufzuwärmen. Im Vergleich zu einer Mikrowelle wird das Essen dabei nicht ausgetrocknet. Somit kann man also sagen, dass ein Airfryer hierfür besser geeignet ist als eine Mikrowelle, welche das Essen nicht nur austrocknet, sondern auch den Geschmack deutlich lindert.

Heißluftfritteuse Erfahrungen – Wie läuft die Reinigung ab?

Pommes aus der Heißluftfritteuse

Die Reinigung einer Heißluftfritteuse ist sehr einfach. Das Gerät muss nicht einmal in die Spülmaschine. Zudem ist sie für die Reinigung in der Spühlmaschine auch gar nicht geeignet. Also muss das Gerät von Hand gewaschen werden.

Zunächst wartet man nach der Anwendung einige Minuten, damit die Fritteuse abkühlen kann. Nun spült man die Maschine mit Wasser aus und fügt noch ein wenig Seife oder Spülmittel hinzu. Dieses kann dann mithilfe eines Tuchs oder eines Schwammes verteilt werden.

Nach gründlichem Ausreinigen wird das Reinigungsmittel, welches verwendet wurde nur noch einmal mit Wasser entfernt und schon ist die Heißluftfritteuse sauber. Abtrocknen kann man sie mit einem Tuch oder man lässt sie selbst trocknen.

Worauf ist beim Kauf einer Heißluftfritteuse zu achten?

Eine Heißluftfritteuse ist aktuell noch ein eher schwieriger Kauf, es handelt sich um ein eher neuartiges Produkt und somit wissen viele Kunden noch nicht so recht, worauf genau sie achten sollten.

  • Qualität
  • Füllmenge
  • Material
  • Einfache Bedienung
  • Sicherer Stand des Geräts

Beachtet man all diese Punkte, so kann man davon ausgehen, dass die richtige Fritteuse schnell gefunden ist. Die eine richtige Heißluftfritteuse kann nicht pauschal empfohlen werden, da diese immer an die persönlichen Wünsche und Vorgaben gebunden ist.

Was sagen Kunden zu ihren Heißluftfritteuse Erfahrungen?

Kundenberichte zu Heißluftfritteusen gibt es auf allen möglichen Plattformen, sei es in Foren oder auch in den direkten Bewertungen von Produkten. Diese Bewertungen fallen bei guten Produkten durchweg positiv aus.

Die Heißluftfritteusen erfreuen sich daher immer größer werdender Beliebtheit. Kunden berichten, dass die Gerichte schnell und mühelos zubereitet werden können. Außerdem ist der Aufwand bei der Reinigung minimal.

Aus weiteren Kundenbewertungen geht hervor, dass viele die Heißluftvariante deutlich besser finden, als die normale Version, welche Fett benötigt. Weiterhin berichten viele von der Menge an Geld, dass sie bereits gespart haben, da sie kein Fett mehr für die Fritteuse kaufen müssen.

Wie viel kostet ein guter Airfryer?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Der Preis einer guten Heißluftfritteuse ist schwer festzulegen. Eine passende Fritteuse muss immer an die eigenen Wünsche angepasst sein und sollte zudem auch die Kapazität für die vorgesehene Nutzung haben.

Diese Daten muss jeder für sich selbst kennen, daher ist es schwer zu sagen, ob es einen wirklich sinnvollen Mindestpreis gibt. Teilweise sind auf Amazon Modelle für unter 50€ zu finden und auch diese haben primär positive Bewertungen.

Was kann man mit einer Heißluftfritteuse zubereiten?

Durch den Namen Heißluftfritteuse mag man auf den ersten Blick denken, dass dieses Gerät nur eine Fritteuse ersetzt und man nichts damit tun kann, außer zu frittieren. Dies könnte aber nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Tatsächlich sind Airfryer wahre Multitalente.

Mit dem richtigen Zubehör, wie passenden Fettpfannen oder Einlagen, können viele Airfryer ähnlich genutzt werden wie ein Ofen oder eine Mikrowelle ohne Drehteller. Der Mikrowellenaspekt wird von einer Heißluftfritteuse häufig sogar besser ausgeführt, als von einer klassischen Mikrowelle.

Auch Pizzen und Backware können in einem Airfryer zubereitet werden. Diese werden dann ähnlich behandelt, wie in einem Ofen mit Umluft. Die Zeit, welche die Gerichte in der Fritteuse verbringen müssen, um fertig zu sein, ist teilweise etwas anders. Dieser Aspekt muss immer mit dem eigenen Modell getestet werden.

Heißluftfritteusen von Aldi oder Lidl

Erfahrungen mit Heißluftfritteusen wurden auch von Kunden von Lidl und Aldi gemacht. Diese Produkte sind nicht nur günstiger als viele Markenprodukte, sondern bieten zudem auch eine vergleichbare Leistung. Auch bei anderen Discountern dieser Art finden sich häufig Heißluftfritteusen im Angebot.

Wer also auf der Suche nach einem Airfryer ist, aber bisher noch keine Erfahrungen mit Heißluftfritteusen Erfahrungen gemacht hat, der kann bei Aldi oder Lidl durchaus ein Schnäppchen machen. Hier muss allerdings auch gesagt sein, dass Qualität ihren Preis hat.

Wieso ist ein Airfryer besser als eine Mikrowelle?

Mikrowellen sind in fast jedem Haushalt vertreten. Das beliebte Gerät nutzt sogenannte Mikrowellen, welche durch das Essen geschickt werden, um dieses zu erhitzen. Hierbei verliert das Essen jedoch meist an Geschmack und trocknet zudem auch sehr stark aus. Wer also Dinge wie Hähnchenfleisch neu aufwärmen möchte, der sollte dies keineswegs in einer Mikrowelle tun.

Heißluftfritteusen hingegen wärmen das Essen durch heiße Luft auf. Somit trocknet nichts so schnell aus und das Essen behält seinen Geschmack. Somit ist eine Heißluftfritteuse erfahrungsgemäß nicht nur deutlich besser als eine Mikrowelle, sie erfüllt sogar deutlich mehr Aufgaben mit einem zufriedenstellenderen Ergebnis.

Sind die Speisen aus einer Heißluftfritteuse gesünder als aus einer normalen Fritteuse?

Eine normale Fritteuse benötigt Fett. Sie benötigt sehr viel Fett. Genau das macht frittierte Speisen in der Regel so ungesund wie sie sind. Fett ist ein natürlicher Geschmacksträger und macht die Speisen somit auch sehr schmackhaft.

Dennoch muss man sagen, dass derart fettige Gerichte alles andere als Gesund sind. Daher kann man bereits ohne jegliche Heißluftfritteuse Erfahrung ganz eindeutig ein geringeres Gesundheitsrisiko dar, als es eine normale Fritteuse tut.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.