Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Was ist Ricotta?

Ricotta wird in vielen Rezepten für alles mögliche verwendet. Jedoch ist generell nicht so bekannt, was Ricotta eigentlich ist. Häufig wird davon ausgegangen, dass es sich bei Ricotta um etwas, mit Mozarella oder Buratta, vergleichbares handelt. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Tatsächlich handelt es sich bei Ricotta um ein Nebenprodukt, welches man erhält, wenn man Käse produziert.

Ist Ricotta gesund?

Sehr häufig wird Ricotta als normaler Käse eingeschätzt und dementsprechend gehen sehr viele davon aus, dass Ricotta ähnlich gesund oder ungesund ist, wie üblicher Käse. Dies ist jedoch nicht direkt der Fall. Tatsächlich gilt die beliebte Ravioli Füllung, der als Verwertung von Resten der Käseherstellung, sogar gesünder ist als die meisten anderen Käsesorten.

Das liegt unter anderem daran, dass Ricotta einen deutlich geringeren Fettanteil hat und zudem auch weniger Salz beinhaltet. Für eine gesunde Ernährung kann Ricotta also als eine gesündere Alternative zu normalem Käse genutzt werden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass regulärer Käse selbst nicht direkt ungesund ist.

Gibt es einen Ersatz?

Ricotta ist nicht immer die preiswerteste Variante. Auch bei Rezepten, die ausdrücklich Ricotta verwenden sollen ist Ricotta nicht die einzige und letzte Möglichkeit. Tatsächlich gibt es einige Alternativen, welche häufig billiger sind oder ein Ergebnis erzielen, dass eher zum eigenen Geschmack passt.

Hierzu zählt zum Beispiel Hüttenkäse. Dieser ist vergleichbar mit Ricotta wegen dem milden Geschmack, allerdings ist dieser nicht so trocken wie Ricotta. Dennoch kann der körnige Frischkäse problemlos bei den meisten Rezepten genutzt werden, die nach Ricotta verlangen.

Auch für Veganer gibt es ein passendes Ersatzprodukt, welches genutzt werden kann, in Rezepten, die ausdrücklich nach Ricotta verlangen. Dabei handelt es sich um Seidentofu. Das vegane Produkt aus Sojabohnen verfügt über eine sehr ähnliche Konsistenz. Das sorgt dafür, dass die Mengenangaben so übernommen werden können, wie sie im Rezept beschrieben werden.

Ricotta selbst herstellen

Ravioli mit Ricotta - Ricotta hausgemacht

Gerade Produkte wie Käse oder ähnliches werden häufig gekauft, da viele denken, dass diese nicht einfach herzustellen seien. Ricotta allerdings, kann auf sehr einfache Art und Weise mit drei bis vier Zutaten selbst gemacht werden. Hierfür ist wenig Kocherfahrung vonnöten.

Bei der eigenen Herstellung kann zudem gewählt werden, ob man den Ricotta Käse lieber süß oder herzhaft verarbeiten möchte. Die herzhafte Version benötigt nur ein wenig Salz, während die süße Variante ohne Salz zubereitet wird. Folgende Zutaten werden für den herzhaften Ricotta benötigt.

  • Milch
  • Zitronensaft oder Zitronensäure
  • Salz

Die Milch wird dabei aufgekocht, bis sie kurz vor dem Siedepunkt steht. Dann wird sie vom Herd genommen und das Salz kann untergerührt werden. Ist das geschehen, so wird nur noch der Zitronensaft oder die Zitronensäure untergemischt.

Nun dauert es nicht lange, bis die Milch anfängt sich in ihre flockigen Bestandteile zerlegt. Ist die Milch ausgeflockt, kann die feste Masse in einen Sieb oder mit einem Tuch ausgepresst werden. Schon ist der selbstgemachte Ricottakäse fertig.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Auch bei Lebensmitteln gibt es einiges beim Kauf zu beachten. Gerade bei Ricotta und Alternativen für Ricotta sollte man beim Einkauf besonders vorsichtig vorgehen. Zunächst muss immer unterschieden werden, ob man herzhaften oder eher süßlichen Ricotta erwerben möchte. Dieser Punkt ist immer abhängig davon, wie der Käse verarbeitet werden soll.

Auch die Marke sollte beim Kauf eine Rolle spielen. Hierbei geht es beim besten Willen nicht darum, die teuerste oder bekannteste Marke zu finden, da diese eine höhere Qualität mit sich bringen könnte. Es geht darum, ein Produkt zu finden, welches preiswert ist und hierbei lohnt es sich meist die Eigenmarken von großen Discountern zu kaufen, da diese in der Regel günstiger sind, als das teure Markenprodukt und dennoch vom gleichen Hersteller stammen.

Der letzte zu beachtende Punkte sollte die Menge sein. Bei Verpackungen wird heutzutage gerne geschummelt. Während die Produktverpackung groß und prall gefüllt wirkt, dient dies oft nur zum Anlocken von zahlenden Kunden. Dementsprechend sollte immer auf die beschriebene Füllmenge geachtet werden um Fehlkäufe zu verhindern.

Ricotta bei Rewe und anderen Discountern

Generell lässt sich Ricotta bei den meisten Discountern wie Rewe, LIDL, Aldi und Co. problemlos finden. In der Regel findet sich dieser im Kühlregal, bei anderen Käsesorten und Milchprodukten. In derartigen Discountern ist der Ricotta Käse meist sehr günstig und preiswert. Es handelt sich dabei zwar nicht um Premiumprodukte, allerdings stellt der Ricotta vom Discounter keine Probleme aus.

Sollten die Produkte vom Discounter nicht ausreichen, so lohnt sich wahrscheinlich der Gang zum Fachgeschäft. Gerade italienische „Delikatessenläden“ sind hierfür sehr gut geeignet. Bei Ricotta ist der Unterschied zwischen teuren Produkten aus Fachgeschäften und günstigen Produkten vom Discounter, allerdings nicht sehr groß.

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.