Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Poffertjes Pfanne

Die Poffertjes Pfanne hebt sich nicht nur optisch von anderen Pfannen ab. Die Auswahl bezieht sich bei diesem Modell nicht nur auf die Optik und die damit verbundenen Möglichkeiten, sondern ebenfalls auf die Materialien und die Größe. Kenner wissen, dass all diese Punkte Einfluss auf das Ergebnis haben und somit Konsistenz und Geschmack beeinflussen können.

Die besten Poffertjes Pfannen in der Übersicht – Die besten Pfannen für Pfannkuchen

Was ist eine Poffertjes Pfanne?

Um zu wissen, was eine Poffertjes Pfanne ist, sollte bekannt sein, was Poffertjes sind. Dieses niederländische Gebäck könnte man sich als münzengroße Pfannkuchen vorstellen. Der dünnflüssige Teig wird in die kleinen Rundungen gegeben und innerhalb weniger Minuten ausgebacken.

Bei etwa der Hälfte der Zeit sind die kleinen Gebäcke umzudrehen. Die kleinen Pfannkuchen werden nicht komplett durchgegart, weshalb empfohlen wird, dass diese warm serviert und gegessen werden. Diese spezielle Pfanne wird in verschiedenen Materialien und Größen angeboten. Der grobe Aufbau ist bei allen Modellen und bei allen Herstellern gleich. Die Pfanne hat über die gesamte Fläche viele kleine Rundungen.

Die Poffertjes Pfanne gibt es als elektrische Varianten oder als herkömmliche Pfanne, die auf die Herdplatte gestellt wird. Dementsprechend sind unter anderem auf die Größe der Herdplatte und das Material zu achten, damit die Temperatur gleichmäßig verteilt wird.

Poffertjes Pfanne kaufen – Worauf ist zu achten?

Die Poffertjes Pfanne unterscheidet sich in mehreren Punkten. Bei einem geplanten Kauf sollte auf all diese Details geachtet und diese mit den eigenen Vorstellungen abgeglichen werden. Um ein Modell zu finden, welches den persönlichen Vorstellungen entspricht, sollte der Blick auf verschiedene Punkte gerichtet werden.

  • Größe und Anzahl der Mulden
  • Gewicht
  • Material
  • Griffe
  • Herdart

Die Poffertjes Pfanne gibt es in sehr unterschiedlichen Varianten. Gleich ist die Tatsache, dass die Pfanne viele kleine Mulden hat. Aus diesem Grund ist ebenso der Name Augenpfanne geläufig. Die Poffertjes Pfannen sind in der Regel rund und haben zwischen 7 und 18 Mulden. Je nach Material und Größe kann das Gewicht bei einem bis drei Kilogramm liegen. Weitere Unterschiede zeigen sich bei den Griffen. So kann anstelle von einem langen Griff, zwei kleinere Griffe an den Seiten sein. Während Gusseisen stabil und aus einem Stück gefertigt ist, haben andere Materialien andere Vorteile und Nachteile.

Eignet sich die Poffertjes Pfanne für Induktion?

Die Frage, ob eine Pfanne für Induktion geeignet ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, wofür sie ist, sondern auf welchem Material diese hergestellt ist. So gibt es Modelle der Poffertjes Pfanne, die für Induktion geeignet sind oder auch nicht. Aus diesem Grund sollte genauer auf die Beschreibung geachtet werden, wenn die Nutzung auf einem Induktionsherd gewünscht wird. Bei anderen Herdarten lassen sich dir meisten Modelle verwenden, da sie keinen speziellen Boden benötigen, der die Wellen aufnimmt und zu Wärme umwandelt.

Die meisten dieser Spezialpfannen sind auf Gusseisen oder Aluminium gefertigt. Diese Materialien lassen sich nicht unbedingt auf dem Induktionsherd benützen. Während bei Gusseisen eine Kompatibilität bestehen kann, benötigen Alugusspfannen einen speziellen Boden. Die Auswahl ist sehr rar, wenn eine Poffertjes Pfanne gesucht wird, die induktionsgeeignet sein sollte oder sein muss.

Welche Vorteile und Nachteile hat die Poffertjes Pfanne elektrisch?

pfannen an der wand

Die elektrischen Varianten hat ebenso wie die anderen Materialien ihre Vorteile und Nachteile. Während die Modelle aus Gusseisen sehr flach sind und somit nur wenig Platz benötigen, lässt sich dies über die elektrische Ausführung nicht sagen. Ansonsten hat die elektrische Poffertjes Pfanne ebenso Vorteile. Einer dieser Vorteile zeigt sich in der Beschichtung. Diese Varianten verfügen meist über eine Antihaftbeschichtung, die weitestgehend verhindert, dass das Gebäck anklebt und anbrennt.

Jedoch ist bei dieser Beschichtung ein vorsichtiger Umgang notwendig. Wird diese Beschichtung verkratzt, geht der Effekt verloren. Ein weiterer Vorteil zeigt sich damit verbunden bei einem geringeren Fettverbrauch, wodurch der Fettgehalt etwas reduziert werden kann. Bei gusseisernen Pfannen muss viel und häufig gefettet werden. Vor allem nach dem Umdrehen besteht immer noch die Gefahr, dass die Poffertjes ankleben.

Generell ist es schwierig bei einer Zubereitung auf dem Herd die richtige Stufe zu finden. Da dieses niederländische Gebäck meist selten gemacht wird, muss jedes Mal aufs Neue überlegt werden, welche Stufe bei der Herdplatte einzustellen ist, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen. Bei den elektrischen Poffertjes Pfannen ist dies einfacher, da die Einstellung bestehen bleiben kann oder es nur eine Stufe gibt.

Poffertjes Pfannen – Tests und Vergleiche

Bei elektrischen Geräten gibt es häufig Tests, die von unabhängigen Instituten durchgeführt werden. Bei diesem Modell halten sich die Tests in Grenzen, jedoch bieten sich verschiedene Vergleiche an. Diese beziehen sich auf die elektrischen und klassischen Ausführungen gleichermaßen und zeigen jeweils die Eigenschaften, Vorteile und Nachteile auf.

Mit diesen Informationen kann selbst abgeschätzt werden, welches Modell der eignen Vorstellung entspricht. Die Vergleiche geben hierzu nur einen Anreiz, welcher individuell zu bewerten ist.

Herstellung der Poffertjes

Bevor der Teig in die Poffertjes Pfanne gegeben wird, müssen die Zutaten vermischt werden. Um die originalen niederländischen Poffertjes herzustellen, wird im ersten Schritt Buchweizenmehl und Weizenmehl in einem gleichen Verhältnis vermischt. Die beiden Mehlsorten werden mit:

  • Milch
  • Hefe
  • Eier
  • Geschmolzener Butter
  • Etwas Salz
  • Zucker verrührt

Alternativ zu Zucker kann Sirup verwendet werden. Der dünnflüssige Teig wird mit einem Esslöffel oder einem anderen Küchenhelfer in die kleinen Mulden gegeben. Diese werden bis zu zwei Drittel oder drei Viertel gefüllt. Original haben die Gruben einen Durchmesser von 4 Zentimeter. Zum Wenden in der Poffertjes Pfanne kommt eine langstielige Gabel mit zwei Zinken zum Einsatz.

Anstelle einer Poffertjes Pfanne kann ein Maker oder Grill verwendet werden. Das Ergebnis ist in etwa bei allen Varianten gleich. Für die Gastronomie kommen weitaus größere Pfannen zum Einsatz. Diese haben etwa 50 bis 100 Mulden auf einem Blech. Traditionell werden die Mulden mit einem Baumwolltuch durch Auswischen gefettet, welches in geschmolzene Butter getaucht wird.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.