Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Holzreinigungsmittel

Möbel sind ein wichtiger Bestandteil des Hauses und damit auch des persönlichen Lebensraums. Möbel ermöglichen das individuelle Einrichten des Wohnraums und tragen dadurch dazu bei, dass wir uns selber definieren können. Viele Möbel bestehen aus Holz und gerade deshalb ist die Pflege dieser Möbelstücke besonders wichtig, damit sie noch lange Zeit schön anzusehen sind.

Die besten Holzreinigungsmittel in der Übersicht – Die schonend Pflegenden Mittel

Welche verschiedenen Arten an Holzreinigungsmittel gibt es?

Holzreinigungsmittel werden im Prinzip in zwei Kategorien unterschieden: der Einsatzort und die Holzbeschaffenheit. In der ersten Kategorie wird danach unterschieden, ob das zu reinigende Holz außen oder innen ist. Holzreiniger für den Außeneinsatz sind häufig etwas aggressiver, da sie für robuste Holzarten, die verschiedene Außentemperaturen aushalten, konzipiert sind. Zudem ist auch die Verschmutzung bei frei stehenden Holzmöbeln deutlich größer, als im Innenraum.

Holzreinigungsmittel für den Innenbereich sind dagegen deutlich milder und haben meistens auch einen angenehmen Geruch, damit das Haus nach dem Putzen auch frisch riecht. Neben diesen beiden Kategorien gibt es aber auch Reiniger, die sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich verwendet werden können. Stärkere Verschmutzungen an Gartenmöbeln, wird man mit diesen Reinigern allerdings in der Regel nur schwierig los, weshalb für solche Fälle stärkere Reiniger notwendig sind.

Die Holzbeschaffenheit spielt für die Wahl des Reinigungsmittels eine große Rolle. Es gibt Reiniger, die nur für unbehandeltes oder nur für behandeltes Holz verwendet werden können. Soll geöltes Holz gereinigt werden, so muss der Reiniger für behandeltes Holz geeignet sein. Mit solchen Reinigern kann auch gewachstes oder lackiertes Holz gesäubert werden. Auch hier gibt es Reiniger, die für beides verwendet werden können, allerdings für Härtefälle weniger geeignet sind.

Wofür werden spezielle Holzreinigungsmittel verwendet?

Generell kann man im Handel vier spezielle Sorten an Holzreinigungsmittel erwerben, die auf die Bedürfnisse der einzelnen Hölzer abgestimmt sind. Die erste Sorte ist der Teakholzreiniger. Er ist für alle Möbel und Oberflächen aus Teakholz konzipiert und säubert nicht nur, sondern pflegt das Holz auch gleichzeitig. Nummer zwei ist normaler Holzreiniger für Möbel. In diese Kategorie fallen die meisten Holzreinigungsmittel und hier greift auch die Unterteilung in Einsatzort und Holzbeschaffenheit.

Die dritte Variante ist der Holzreiniger für die Terrasse. Er ist meistens etwas aggressiver, da der Boden meistens deutlich verschmutzter ist, als Möbel es sein können. Zusätzlich ist er auf äußere Witterungsbestimmungen abgestimmt. Hier kommt es oft auch auf die Art des Holzes an, welches gereinigt werden soll. Die letzte Sorte ist der Holzreiniger für Parkettboden. Er wird innen verwendet und sorgt neben der Reinigung auch für die Pflege des Parketts. Er ist leicht aufzutragen und bringt häufig einen angenehmen und frischen Geruch mit sich.

Holzreinigungsmittel kaufen – Worauf ist zu achten?

Vor dem Kauf von Holzreinigungsmittel gibt es einige Punkte zu beachten, damit das Produkt im Endeffekt auch die Ansprüche perfekt erfüllt und zweckdienlich ist. Die wichtigsten Kategorien sind dabei der Einsatzort des Reinigers und die Holzbeschaffenheit. Vor dem Kauf sollte demnach festgestellt werden, ob das zu säubernde Holz im Außenbereich steht und ob es sich dabei um behandeltes oder unbehandeltes Holz handelt.

Auch der Grad an Verschmutzung ist für die Wahl des Reinigers wichtig. Ist das Holz sehr verschmutzt so sollte unbedingt ein Spezialreiniger verwendet werden und kein Produkt, welches für mehrere Einsatzorte oder Beschaffenheiten eingesetzt werden kann. Auch sollte zwischen Holzmöbeln und Holzboden unterschieden werden. Für Möbel benötigt man generell anders Reinigungsmittel als für Böden, da die Böden normalerweise deutlich intensiver verschmutzt sind.

Letzte Punkte sind schließlich die Sorte des Holzes, welches mit dem Reiniger behandelt werden soll und die Größe der Packung. Holzreiniger eignet sich prinzipiell zwar für alle Hölzer, jedoch sollte man bei empfindlicheren Arten (zum Beispiel Birke) nur Reiniger nehmen, der für den Innenbereich ausgelegt ist, da diese schonender wirken. Verpackungsgrößen liegen meistens zwischen 0,5 und 2,5 Litern. Je nach Menge des Holzes sollte hier eine passende Größe ausgewählt werden.

Holzreinigungsmittel – Tests und Vergleiche anstellen lohnt sich

holz

Vor der endgültigen Kaufentscheidung lohnt es sich immer, Informationen über das gewünschte Produkt einzuholen und anhand dieser Recherche seine Wahl zu treffen. Hilfreich für eine solche Suche können Tests und Vergleiche sein, bei denen Holzreinigungsmittel analysiert und verglichen werden.

Im Internet gibt es viele Portale, die solche Vergleiche öffentlich zugänglich machen und die dort angeführten Produkte bewerten. Zudem gibt es auch viele Foren, in denen Menschen ihre Erlebnisse mit bestimmten Produkten schildern und verschiedene Reiniger miteinander vergleichen und Vor- und Nachteile analysieren.

Eine weitere gute Möglichkeit ist das Lesen von Kundenbewertungen bei Seiten wie Amazon oder eBay. Dort teilen Menschen ihre Meinung und ihre Ergebnisse bei der Anwendung von konkreten Produkten. Auf diese Weise hat man Zugang zu unzähligen Erfahrungsberichten, die man für den eigenen Kauf nutzen kann.

Was gibt es bei der Anwendung von Holzreinigungsmittel zu beachten?

Auch wenn die Anwendung von Holzreinigungsmittel simpel erscheint, so sollten doch einige Punkte beachtet werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Zunächst sollte an einer kleinen Stelle begonnen werden, um zu testen, ob der Reiniger das Holz angreift oder nicht. Dazu sollte man etwas Reiniger an einer unauffälligen Stelle auftragen und ein paar Minuten warten. Wischt man den Reiniger schließlich mit einem Lappen ab, so lässt sich leicht erkennen, ob das Holz noch vollständig intakt ist.

Dieser Test zeigt anschaulich, ob der Reiniger geeignet ist. Falls sich das Holz anders anfühlt oder sogar verfärbt hat, dann sollte definitiv ein anderes Produkt genutzt werden. Prinzipiell kann Holzreinigungsmittel unverdünnt oder auch verdünnt verwendet werden. Zu einer normalen Reinigung kann eine Mischung aus Reiniger und Wasser verwendet werden, die im Mischverhältnis zwischen 1:50 und 1:100 liegt. Dies ist je nach Hersteller verschieden und kann in der Regel der Packung entnommen werden.

Falls das Holz hartnäckigere Flecken aufzuweisen hat, dann lohnt sich manchmal ein Reinigungsversuch mit purem Reiniger. Allerdings sollte man bevor man dies versucht, unbedingt nachlesen, ob der entsprechende Reiniger tatsächlich unverdünnt verwendet werden kann, um Schäden am Holz zu vermeiden.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.