Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Kardamomkapseln

Das Kochen ist für viele Leute mehr eine Leidenschaft, als die bloße Zubereitung von Lebensmitteln. Ein wichtiger Bestandteil des Kochens sind die Gewürze, mit denen man Speisen extrem stark verändern kann, indem man ihren Geschmack beeinflusst. Zu diesem Zweck gibt es eine unglaubliche Vielzahl an Kräutern und anderen Dingen, die eine Speise entweder süßer oder auch schärfer machen können

Die besten Kardamomkapseln in der Übersicht – Ein Gewürz aus Sri Lanka

Ursprung und Gewinnung des Kardamoms

Kardamom stammt ursprünglich aus dem Süden Indiens sowie aus Sri Lanka. In der heutigen Zeit sind die Hauptanbaugebiete asiatische Länder aber auch Guatemala, Madagaskar und Tansania. Bereits in der antiken Zeit war Kardamom äußerst beliebt und aus diesem Grund als Handelsware sehr beliebt. Griechen und Römer waren von Kardamom angetan und nutzten es zur Verfeinerung ihrer Speisen und Getränke.

Kardamom hat ein zitroniges Aroma und ähnelt im Geschmack dabei etwas dem Eukalyptus. Die natürlichste Form ist dabei der grüne Kardamom, obwohl es auch schwarze Pflanzen dieser Richtung gibt. Der grüne Kardamom ist sehr wertvoll und zählt mit Vanille und Safran zu den wertvollsten Gewürzen der Welt. Die grüne Farbe ist dabei auch ein Qualitätsmerkmal, da sie anzeigt, dass das Gewürz zum richtigen Zeitpunkt geerntet und das Aroma so bewahrt wurde.

Verwendung von Kardamomkapseln

Kardamomkapseln sind der zentrale Bestandteil von Kardamom. In den Kapseln sind Kardamomsamen enthalten, die dem Gewürz das Aroma geben. Verwendet werden die Kapseln meistens im Ganzen. Zur besseren Entfaltung des Aromas, ist es ein guter Trick, die Kapsel etwas anzuschneiden oder so anzudrücken, dass sie etwas aufplatzt. Als Kapsel wird sie meistens dem Pulver vorgezogen, da das Aroma auf diese Weise länger bewahrt werden kann.

Verwendungsmöglichkeiten bieten sich für die Kardamomkapsel viele. Beliebt ist beispielsweise der würzige Kräutertee mit Kardamom. Dazu muss man lediglich 3 oder 4 Kapsel mit 250 ml kochendem Wasser aufgießen und dann etwa 10 Minuten ziehen lassen. Je nach Geschmack kann man den Tee dann mit Zucker oder Honig nachsüßen. Auch Schoko-Erdbeeren lassen sich damit wunderbar zubereiten. Die Samen aus den Kapseln im Mörser zerstoßen und in flüssige Schokolade geben. Die Erdbeeren dann darin tunken und genießen.

Auch als Würzmischung für Lebkuchen ist Kardamom hervorragend geeignet. Dazu lediglich Kardamomkapseln, Koriandersamen, Pimentkörner, Gewürznelken und Sternanis in eine Pfanne geben und leicht anrösten. In einem Mörser mit gemahlenem Ingwer, Zimt und Muskatblüten zu Pulver zermahlen und fertig ist die Lebkuchengewürzmischung.

Kardamomkapseln kaufen – Worauf ist zu achten?

kardamom

Kardamom ist ein Naturprodukt und kann nur in bestimmten Gebieten der Welt richtig angebaut werden. Beim Kauf sollte deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass die Kardamomkapseln auch tatsächlich aus diesen Gebieten stammen. Vor dem Kauf sollte auch unbedingt darüber nachgedacht werden, wozu die Kapseln im Endeffekt verwendet werden sollen.

Die Farbe spielt weiterhin eine große Rolle. Der grüne Kardamom ist süßlich im Geschmack, während der schwarze erdig und herb ist. Möchte man ein Gewürz für Süßspeisen oder für Tee, dann ist der grüne Kardamom die richtige Wahl. Ist man auf der Suche nach einem Gewürz für Fleischgerichte, dann sollte man sich eher für den schwarzen Kardamom entscheiden.

Der letzte wichtige Punkt ist die Darreichungsform. Kardamom gibt es entweder in Kapselform oder als Pulver zu kaufen. Kardamomkapseln sind dabei die gängige Form, da auf diese Weise das Aroma länger geschützt werden kann. Bricht man die Kapseln selber auf, so wird ab diesem Punkt erst das Aroma freigesetzt. Möchte man den Kardamom hauptsächlich für Tee oder für Suppen verwenden, so kann allerdings auch das gemahlene Pulver diesen Zweck sehr gut erfüllen.

Kardamomkapseln – Test und Vergleiche anstellen lohnt sich

Vor einer Kaufentscheidung ist es immer eine gute Idee sich möglichst viele Informationen über das gewünschte Produkt zu beschaffen. Auf diese Weise kann man sich sicher sein, dass der Kauf am Ende auch die eigenen Bedürfnisse komplett erfüllt.

Eine gute Methode dazu ist das Konsultieren von Tests und Vergleichen. Viele Internetportale stellen solche Vergleiche an, bei denen sie Vor- und Nachteile gegenüberstellen und so am Schluss zu einer Bewertung kommen. Die dort analysierten Aspekte können gute Anhaltspunkte geben, die in den eigenen Entscheidungsprozess mit einfließen können.

Eine weitere gute Idee ist das Lesen von Produktrezensionen bei eBay oder Amazon. Dort bewerten Kunden konkrete Produkte und schreiben Erfahrungsberichte über ihren Einkauf. Auf diese Weise lässt sich einiges über bestimmte Produkte herausfinden, was letztendlich für den eigenen Kauf entscheidend sein kann.

Kardamomkapseln richtig aufbewahren

Nicht nur der Kauf spielt bei Kardamomkapseln eine wichtige Rolle, auch die richtige Aufbewahrung ist entscheidend. Auch wenn die Kapseln das Aroma der Samen erstmal vorm Ausdringen schütze, so kann dieser Schutz beeinträchtigt werden und ist auch nicht für immer. Aus diesem Grund sollten die Kapseln unbedingt trocken und luftdicht gelagert werden. Außerdem sollte der Standort lichtgeschützt und nicht zu warm sein.

Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, so kann der Schutz der Kapseln mit der Zeit schwinden. Werden sie erfüllt, so können die Kapseln bis zu einem Jahr problemlos aufbewahrt werden. Dies gilt übrigens auch für Samen und für Pulver. Allerdings sollte das Gewürz innerhalb eines halben Jahres verbraucht werden, da ansonsten das intensive Aroma der Kardamom beeinträchtigt wird. Wird es länger gelagert, so verliert es stetig an Aroma und natürlich auch an Geschmack.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.