Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Baiser

Ein Baiser ist ein leckeres und äußerst beliebtes Schaumgebäck aus gezuckertem Eischnee, das sehr gerne als Dessert oder zu Kaffee und Kuchen kredenzt wird. Die unverwechselbare Konsistenz von Baisers zeichnet sich dadurch aus, dass die leckeren Zuckerteilchen außen knusprig und innen fluffig und sehr leicht sind. Es gibt sie sowohl als normale Schaumzucker Krönchen als auch als Baisers mit zusätzlichen Geschmacksaromen wie beispielsweise Vanille oder Erdbeere.

Die besten Baisers in der Übersicht – Süßes aus Frankreich

Baisers kaufen – Wo und worauf ist zu achten?

Das Wort Baiser stammt aus dem Französischen und heißt übersetzt so viel wie „Kuss“. Dies verdeutlicht, wie zart und süß das ausschließlich aus Zucker und Eiweiß bestehende Gebäck ist. Doch wo kann man Baiser kaufen? Leider finden sich diese in vielen Supermärkten nicht. Bei Lidl, Netto oder Rewe sieht es diesbezüglich eher schlecht aus, sodass zumeist ein online Kauf notwendig ist.

In Frankreich selbst heißen die zarten Teilchen allerdings nicht Baiser, sondern „Meringue“. Wer süße Baisers liebt, wird schnell feststellen, dass es weitreichende Unterschiede zwischen den verschiedenen Teilchen gibt.

Um den vollen Genuss von Baisers auszukosten, sollte man folgende Aspekte beim Kauf achten:

  • Ein gutes Baiser besteht ausschließlich aus Zucker und Eiweiß-Schnee.
  • Außen sind die kleinen Schaumteilchen fest und knusprig, innen jedoch zart und fluffig.
  • Der Geschmack eines typischen Baisers ist intensiv süß.
  • Die süßen Schaumkronen können sowohl einzeln verspeist, als auch kombiniert werden: Sie passen zum Beispiel hervorragend als Dekort für Kuchen, Torte, Eis oder Mousse.
  • Die Baiser-Masse aus steif geschlagenem Eiweiß und Zucker darf nicht gebacken, sondern nur im Backofen getrocknet werden.
  • Ein typisches Baiser ist deswegen nicht bräunlich, sondern besitzt eine schneeweiße Farbe.

Neben den typischen, schneeweißen Baisers gibt es allerdings auch Dekort-Baisers, die durch die Zugabe von Lebensmittelfarbe als kleiner Farbklecks auf der Torte oder dem Kuchen dienen. Darüber hinaus werden Baisers auch des Öfteren ausgehöhlt und mit Früchten, Eiscreme oder Sahne befüllt.

Baiser Rezepte: Einfach und facettenreich

meringue

Backliebhaber werden auf der Suche nach guten Baiser Rezepte im Internet sehr schnell fündig werden: Auf Seiten wie chefkoch.de und in anderen einschlägigen Koch- oder Backforen gibt es unzählige Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um die kleinen Schaumteilchen selber herzustellen. Die Auswahl reicht hierbei vom klassischen Basic-Baiser über zweifarbige Baisers, die als Kuchen-Dekort fungieren können, bis hin zu mit Schokolade überzogenen Baiser-Drops.

Baisers selber zu zaubern, ist auch gar nicht schwer: Dazu werden nämlich einfach die beiden Zutaten Eiweiß und Zucker zu einer Baisermasse aufgeschlagen, welche dann später mit Hilfe einer Spritztülle auf ein Backblech gegeben wird. Danach werden die süßen Gebäcke jedoch nicht, wie der Name fälschlicherweise vermuten lässt, gebacken, sondern nur im Backofen getrocknet. Dies ist besonders wichtig, damit die Schaumkronen ihre baiser-typische Konsistenz erhalten.

Besonders wichtig bei der Zubereitung der Baiser-Masse, ist die Konsistenz. Sie erkennen daran, ob die Masse fertig für den Backofen ist, wenn sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse glänzt. Außerdem sollten sich feste Spitzen in der Creme bilden.

Saftige Kuchen mit knusprigem Baiser-Topping

Neben dem Einzelverzehr sind Baisers auch bestens als Kuchentopping geeignet. Absolute Klassiker sind zum Beispiel der Apfel-Baiser-Kuchen und der Rhabarberkuchen mit Baiser. Diese beiden Kuchen sind prädestiniert für das Hinzugeben einer oberen Baiser-Schicht, da dadurch die saftigen Früchte durch eine knusprige Komponente, die den Geschmack des Kuchens abrundet, ergänzt werden.

Neben Rhabarberkuchen und Apfel-Baiser-Kuchen gibt es noch viele verschiedene andere tolle Rezeptideen, die die luftigen Schaumteilchen beinhalten. Verschiedene Früchtekuchen wie Stachelbeer-, Himbeer-, Kirsch- oder Erdbeerkuchen eignen sich besonders gut für eine Garnierung mit Baisers.

Ein Aspekt, den viele Hobby-Bäcker hierbei beschäftigt, ist die Feste der Baiser-Krone auf dem Kuchen. Denn für einen Kuchen oder eine Torte mit Baiserschicht ist es besonders wichtig, dass dessen Oberfläche sehr knusprig und nicht zu weich ist. Dies gelingt dadurch, indem zum Beispiel eine Prise Salz oder etwas Zitronensaft auf die Krone der Baiserschicht gegeben wird.

Leckere Baiser Torten selber machen

Die Königsdisziplin des Backens ist natürlich die Torte. Diese erfreut sich beim Kaffeekränzchen großer Beliebtheit und sorgt für einen Wow-Effekt. Auch für tolle Baiser-Torten gibt es viele gute Rezepte im Internet, mit denen man Schritt für Schritt eine leckere Torte mit einer Schaumkrone aus Eiweiß und Zucker oder einer Baiser-Füllung zaubern kann.

Besonders beliebt sind hierbei Früchte-Torten wie zum Beispiel die Himbeer-Baiser-Torte oder die Stachelbeer-Baiser-Torte.

Auch auf der Internetplattform YouTube gibt es mittlerweile praktische Video-Backanleitungen, in denen Schritt für Schritt gezeigt wird, wie Sie Baiser-Masse für eine Tortenfüllung oder Baisers als Torten-Dekort herstellen können.

Baisers – Test und Vergleich

Ein leckeres Baiser zu finden, ist nicht immer einfach, da es mittlerweile extrem viele verschiedene Sorten an Baisers gibt – und das nicht nur in Bäckereien und Konditoreien, sondern auch im Discounter um die Ecke und im Online Handel. Dort werden nämlich auch abgepackte Baisers angeboten, die manchmal sogar mit den luftigen Schaumkrönchen aus der Konditorei mithalten können und geschmacklich exzellent sind.

Wer nun das leckerste Baiser ausfindig machen möchte, sollte vor dem Kauf Vergleiche anstellen und die Kundenbewertungen der in den Online Shops angebotenen Gebäcke miteinander vergleichen. Es lohnt sich zudem auch immer, auf Tests der Stiftung Warentest oder anderen vergleichbaren Testberichten Rücksicht zu nehmen. Wem dies nicht genügt, sollte am besten bei Oma nachfragen und sich von ihr einen Geheimtipp einholen, um das köstlichste Schaumkrönchen ausfindig zu machen.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.