Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Maronenmehl

Immer mehr Menschen möchten auf Weizenmehl verzichten, daher bietet der Markt mittlerweile diverse verschiedenen Alternative an – von Dinkelmehl, über Mandelmehl bis hin zu Maronenmehl. Andere möchten sich einfach in der Küche neu erfinden und haben Freude daran neue Rezepte und Geschmacksrichtungen zu entdecken. Doch was zeichnet Maronenmehl eigentlich aus? Gibt es besondere Rezepte, die man unbedingt ausprobieren muss? Der folgende Artikel klärt auf.

Das beste Maronenmehl in der Übersicht – Gesund und glutenfrei

Pfannkuchen aus Maronenmehl Rezept

  • 250 gr Kastanienmehl
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Milch
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 50 gr Butter
  • 1 Prise Salz

Die trockenen Zutaten werden als Erstes in einer Schüssel verrührt. Die Eier und Milch werden hinzugefügt und so lange verrührt, bis ein glatter Teig entstanden ist. Als nächstes muss man die Butter schmelzen und diese hinzugeben. So kann der Teig nun wie herkömmliche Pfannkuchen in einer Pfanne angebraten werden.

Glutenfreie Brötchen mit Mandel- und Kastanienmehl Rezept

  • 75 gr Kastanienmehl
  • 2 Eier
  • 50 gr Mandelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 250 gr Magerquark
  • 10 gr Flohsamenschalen

Zuerst werden die Eier mit dem Backpulver, dem Quark und dem Salz verrührt. Im Anschluss sollte das Mandelmehl, das Kastanienmehl und die Flohsamen dazugeben werden. Der Teig sollten in acht gleich große Brötchen geformt und bei 170 Grad Ober-/Unterhitze für 20 Minuten gebacken werden.

Maronenmehl kaufen – Worauf ist zu achten?

Das Mehl aus Maronen findet man in verschiedenen Geschäften vor Ort. Auch, wenn man dieses ausgefallenes Nahrungsmittel in wohl keinem Discounter findet, so kann wird man bei den Bio-Produkten von beliebten Drogerien fündig. Möchte man jedoch eine breitere Auswahl haben, sollte man in sich in eigenständigen, regionalen Bio-Märkten umschauen. Reines Kastanienmehl zu verwenden ist dementsprechend teuer, daher besteht die Möglichkeit verschiedene Mehltypen zu verwenden. Im folgenden wird ein solches Rezept vorgestellt.

Brot Rezept mit Kastanienmehl

Brot aus Kastanienmehl

  • 150 gr Kastanienmehl
  • 350 gr Mehl
  • 7 gr Salz
  • 15 gr Hefe
  • 300 ml Milch
  • 10 gr Backmalz
  • 50 gr Naturjoghurt

Man beginnt damit die beide Sorten Mehl mit dem Backmalz und dem Salz miteinander zu vermischen. Nebenbei muss man die Hefe in lauwarmer Milch zerbröseln und verrühren. Dieses Gemisch fügt man im nächsten Schritt gemeinsam mit dem Joghurt der trockenen Mischung hinzu. Nun wird alles miteinander verkneten und an einem warmen Ort für circa 40 bis 60 Minuten gehen lassen. Der aufgegangene Teig kann in eine Brot-Backform gefüllt werden. Gemeinsam mit einem Glas Wasser, das man auf den Boden stellt, kann das Kastanienbrot nun bei mittlerer Hitze für circa 60 Minuten backen.

Kastanienmehl selber herstellen

Aufgrund der teuren Preislage, bietet es sich an das gesunde Mehl selbst herzustellen. Dafür kann man entweder in den heimischen Wäldern nach Esskastanien Ausschau halten und diese sammeln oder in einem Geschäft ein fertiges Netz kaufen.

Die Maronen werden im ersten Schritt geschält und in kleine Stücke geschnitten. Diese müssen als nächstes bei 40 °C in einem Dörrapparat trocknen. In einer Nussmühle können sie schließlich gemahlen werden.

Maronenmehl – Test und Vergleiche

Kastanienmehl ist verhältnismäßig teuer, das kann man nur schwer beschönigen, doch es lohnt sich. Durchschnittlich bezahlt man pro 500 Gramm circa 5€. Im Vergleich bezahlt man für Weizenmehl für das gleiche Gewicht in der Regel weniger als 1€.

Da die Marken, die Maronenmehl anbieten ohnehin hochwertige Marken mit meist einem Biosiegel sind, kann man nur schwer sagen, welches Mehl das Beste ist. Am besten probiert man sich aus und lernt aus verschiedenen eigenen Erfahrungen. Natürlich bietet es sich auch an, die Erfahrungsberichte von anderen, eifrigen Testern online zu vergleichen.

Kastanienpulver – Verwendungszwecke

Mit Maronenmehl und -pulver kann man diverse Dinge, die weit über den Verzehr hinausgehen, anstellen. So kann man nachdem man Esskastanien gesammelt hat, diese zu Pulver verarbeiten und weiterverwenden. Das Pulver stellt man ähnlich wie das Mehl her. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass man die Maronen so klein wie möglich hackt und anschließend einige Tage trocken lässt oder sie bei 40 °C und offener Tür backt – so trocknen sie schneller.

Circa zwei bis drei Esslöffel des Pulvers können mit circa 300 ml aufgegossen und als umweltschonendes Waschpulver eingesetzt werden. Nach 30 Minuten des Einziehens kann es durch ein Sieb in die Waschmittelfach der Waschmaschine gegossen werden.

Außerdem kann man das Pulver als Gesichtsmaske verwenden. Hierbei verwendet man zwei Esslöffel des Maronenpulvers auf etwas Wasser – wie viel genau liegt beim Anwender. Das dickflüssige Gemisch sollte nicht länger als zehn Minuten einwirken, ehe man es mit lauwarmen Wasser abwäscht.

Kastanien können also in den unterschiedlichsten Lebensgebieten Anwendung finden. Weiß man zusätzlich noch, wo man in seiner Nähe Kastanienbäume findet, ist der Verwendung keine Grenzen gesetzt. Würde man jedes Mal ein Netz im Laden kaufen, würde man dies schnell in seinem Geldbeutel merken.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.