Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Weizenpuder

Weizenpuder gehört nicht zu den bekanntesten Zutaten für das Backen, ist aber bei einigen Rezepten unabdinglich. Im Vergleich zu normalem Mehl gelingen Ihnen Backwaren mit dem Puder noch besser und es entsteht ein besonders zarter Teig, der einen leckeren Geschmack ermöglicht.

Die besten Weizenpuder in der Übersicht – Mehlersatz für luftigere Backwaren

Weizenpuder kaufen – worauf ist zu achten?

Weizenpuder, auch als Weizenstärke oder Weizenin bekannt, besteht aus gemahlenen Weizenkörnern, die ein feines Puder ergeben. Ähnlich wie bei Speisestärke oder Mondamin sollen durch die Stärke aus Weizenkörnern Backwaren leichter und luftiger werden. Im Gegensatz zu Mondamin ist in Weizenpuder meistens Gluten enthalten, was für eine bessere Zusammensetzung des Teigs sorgt. Häufig ersetzt das Weizenpuder gewöhnliches Mehl, um die Teigkonsistenz zu verbessern.

Ein wesentlicher Unterschied sind die Zutaten, denn Weizenstärke besteht aus Weizenkörnern, während Speisestärke zumeist aus Maiskörnern gewonnen wird. Durch die Herstellung aus Weizen ist in Weizenpuder fast immer Gluten enthalten, wohingegen Speisestärke häufig glutenfrei ist.

Besonders Backwaren profitieren vom Gluten im Weizenin und der Teig nimmt eine klebrigere Form an, weshalb Weizenstärke für das Backen oft die bessere Wahl ist. Bei anderen Rezepten ist allerdings selten ein Unterschied zu bemerken. Am besten Sie halten sich an die beschriebenen Zutaten des Rezeptes, um das optimale Ergebnis zu erhalten.

Ist Weizenpuder glutenfrei?

In den meisten Fällen ist Weizenstärke im Vergleich zu Mais- oder Speisestärke nicht glutenfrei, wodurch Allergiker aufpassen müssen. Allerdings bieten verschiedene Hersteller auch glutenfreies Weizenpuder an, damit Sie auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten luftige Backwaren zubereiten können.

Die Regelungen für Inhaltsstoffe sind äußerst streng, sodass die Bezeichnung glutenfrei nur aufgedruckt werden darf, wenn die Grenzwerte nicht überschritten werden. Sollten Sie keine entsprechende Aufschrift auf der Verpackung oder Informationen in der Beschreibung finden, ist davon auszugehen, dass die Weizenstärke Gluten enthält.

Weizenpuder – Tests und Vergleiche

weizenstaerke

Auf der Suche nach unabhängigen Testberichten für Weizenpuder sind Stiftung Warentest und Ökotest leider keine Hilfe, denn dort wurden noch keine Vergleiche für die Produkte durchgeführt. Glücklicherweise ist ein fehlender Test zu Weizenstärke aufgrund der hohen rechtlichen Anforderungen an Lebensmittel in der Regel jedoch kein Problem, da die Hersteller entsprechende Vorschriften bei der Produktion einhalten müssen.

Geht es vor allem um den Geschmack oder die Eignung des Weizenpuders fürs Backen, können Sie einen Blick auf die Bewertungen von Käufern bei Amazon.de werfen. Dort finden Sie nähere Informationen zu den verschiedenen Produkten. Zu den beliebtesten Weizenpuder Produkten gehört das Golden Peanut Bio Vital Weizengluten, der Sharkfood Nutrition Premium Weizenkleber aus Seitan oder die Double Rings Brand Weizenstärke.

Gibt es Weizenpuder bei Rewe oder Edeka?

Bei den Supermärkten Rewe oder Edeka sollte Weizenpuder zumindest in großen Filialen in vielen Fällen erhältlich sein. Falls Sie die Produkte in den Regalen nicht entdecken können, sollten Sie die Mitarbeiter nach Weizenstärke oder Weizenpuder fragen. Auch online ist Weizenpuder zum Beispiel bei Rewe im Internetshop erhältlich und kann dort direkt bestellt werden. Achten Sie darauf, dass verschiedene Namen für das Produkt verwendet werden. So kann es unter den Bezeichnungen Weizenpuder, Weizenstärke oder Weizenin angeboten werden.

Wo kann man Weizenstärke sonst noch kaufen?

Neben Supermärkten ist Weizenstärke vor allem im Internet bei vielen Onlineshops vertreten und bei Amazon können Sie gleich mehrere der Produkte bestellen. Dort haben Sie den Vorteil, dass Sie sich die Bewertungen von Käufern zum Weizenin durchlesen können und zudem der Versand häufig kostenlos ist. Aber auch andere Onlineshops bieten die Zutaten zum Backen an, sodass ein Preisvergleich sinnvoll ist.

Etwas überraschend ist Weizenpuder zudem in der Apotheke unter der Bezeichnung „Amylum Tritici“ erhältlich. Fragen Sie dort nach dem entsprechenden Produkt, wenn Sie die Zutat an anderer Stelle nicht finden. Allerdings können die Preise für Weizenin in der Apotheke deutlich über den Preisen im Supermarkt liegen.

Der ideale Ersatz als Alternative

Keine Weizenstärke im Haus, aber Sie möchten dennoch auf die Zutaten für Ihren Kuchen nicht verzichten? Dann sollten Sie bei häufig genannten Alternativen wie Maisstärke oder Speisestärke vorsichtig sein, denn dort ist gewöhnlich kein Gluten enthalten. Dadurch klebt der Teig weniger stark zusammen und bleibt womöglich flach.

Ein besseres Ersatzprodukt ist Weizendunst, das als doppelgriffiges Mehl Gluten enthält. Diese Produkte können Sie im Internet bestellen und damit bei vielen Rezepten Weizenpuder hervorragend ersetzen. Allerdings müssen Sie die Alternativen immer selbst testen, um herauszufinden, wie gut sich diese eignen.

Selber machen möglich

Falls in den Geschäften in der Nähe kein Weizenpuder angeboten wird und Sie das Produkt nicht online bestellen möchten, können Sie Weizenstärke selber machen. So fällt Weizenin bei der Herstellung von Seitan an, wodurch keine Abfallprodukte übrigbleiben. Hierzu gibt es auch einige Anleitungen in Internetforen zu finden. Dafür benötigen Sie lediglich Weizenmehl, Wasser und erhalten eine größere Menge von Weizenpuder, die Sie anschließend zum Backen nutzen können. Das Seitan wiederum lässt sich als Fleischersatz ebenfalls in zahlreichen Gerichten verwenden.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.