Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Stollenform

Wenn Sie Spaß am Backen von Christstollen in der Weihnachtszeit haben, gelingen die Backwaren am besten mit einer Stollenform. Durch die Backform wird der Teig optimal gestützt und brennt nicht an. Aber auch andere Stollenarten können mit den Produkten gebacken werden, sodass die Form nicht nur an Weihnachten verwendet werden kann.

Die besten Stollenformen in der Übersicht – einfaches Backen für Nuss-, Marzipan oder Christstollen

Stollenform kaufen – worauf ist zu achten?

Während Stollenformen vornehmlich für Weihnachtsstollen gedacht sind, können Sie die Küchenhelfer das ganze Jahr über benutzen. Dabei handelt es sich dann um Stollen, die nichts mit Weihnachten zu tun haben. Sogar andere Kuchen oder Brot kann in der Backform zubereitet werden, wobei eine Springform 20cm für einige Backwaren die bessere Alternative darstellt.

Ob Nuss-, Quark-, Marzipan- oder Nugatstollen stehen im Internet zahlreiche Rezepte bereit, damit die Stollenform nicht nur im Dezember zum Einsatz kommt. So können Sie die leckeren Backwaren das ganze Jahr über genießen und der Kauf der Stollenform lohnt sich. Nicht jeder Stollen soll für die ganze Familie genügen, sodass Sie auf die passende Größe für Ihre Backform achten sollten.

Während für Singles oder den Paar-Haushalt auch kleinere Formen ausreichen, sollte es für die ganze Familie oder den Besuch von Verwandten schon ein größeres Modell sein. Generell sollte die Form der späteren Größe angepasst werden, denn weder zu kleine noch zu große Stollen können in der falschen Form gebacken werden.

Überlegen Sie sich deshalb im Voraus, welche Größe von Stollen Sie am häufigsten backen. Hilfreich bei der Auswahl der richtigen Größe ist, wenn Sie bereits eine Backform für Christstollen besitzen, sodass Sie einfach dieselbe Größe für die Neuanschaffung wählen können.  Stollenformen mit Deckel werden vor allem bei Verbandsformen eingesetzt, in denen gleich mehrere Backwaren Platz finden.

Dabei wird die Form nach dem Einfüllen mit dem Deckel verschlossen, sodass der Christstollen optimal geformt wird und kein Teig austreten kann. Erhältlich sind die Modelle mit Deckel sowohl für Einzel- als auch Mehrfachformen und gerade bei gewerblichen Produkten ist der Deckel sehr beliebt. Für Privathaushalte kann der Deckel aber ebenfalls sehr praktisch sein, denn damit nimmt jeder Christstollen die gleiche Form an und wirkt wie frisch vom Bäcker.

Stollenform – Tests und Vergleiche

stollenform

Viele Käufer setzen bei der Recherche von Produkten auf die Meinungen der Verbrauchermagazine Ökotest oder Stiftung Warentest, um die Kaufentscheidung zu erleichtern. Bei Stollenformen sind die beiden unabhängigen Prüflabore aber leider keine Hilfe, denn bisher wurden noch kein Test der Backformen für Stollen durchgeführt. Dadurch müssen Sie andere Meinungen in Erwägung ziehen und können zum Beispiel die Bewertungen der Produkte bei Amazon durchlesen.

Dort erhalten Sie nähere Informationen, wie sich die Stollenformen in der Küche schlagen und wie gut sich die Stollen nach dem Backen aus der Form lösen lassen. Beachten Sie aber vor allem den Durchschnitt der Rezensionen und lassen Sie sich nicht von einzelnen Bewertungen, gut oder schlecht, blenden. Zwar sind die Amazon-Rezensionen weniger objektiv als Stiftung Warentest oder Ökotest, doch gerade bei vielen Meinungen können Sie sich einen Überblick zu den verschiedenen Stollenformen verschaffen. Zu den beliebtesten Marken für Stollenformen gehören Dr.Oetker, Kaiser und Zenker.

Stollenform richtig benutzen: Wie in den Ofen geben?

Für die Nutzung der Stollenform sollten Sie vor dem Einfüllen des Teigs die Innenseiten mit etwas Margarine oder Butter einfetten, damit sich der Weihnachtsstollen nach dem Backen im Ofen leicht entfernen lässt. Zwar verfügen viele Christstollenformen bereits über eine Antihaftbeschichtung, doch mit dem zusätzlichen Einfetten sorgen Sie für ein besonders leichtes Entfernen des fertig gebackenen Stollens.

Nach dem Einfetten füllen Sie den Teig einfach in die Form und stellen diese nach den Anweisungen des Rezeptes in den vorgeheizten Backofen. In den meisten Fällen ist die Öffnung nach unten gerichtet, sodass der Teig auf dem Backblech aufliegt.

Formen für Gewerbe oder Privathaushalt beachten

Bei dem Kauf von Stollenformen sollten Sie darauf achten, dass nicht alle Produkte auf den normalen Haushaltsofen ausgelegt ist. Produkte, die für gewerbliche Zwecke, etwa Bäckerei oder Restaurant, gedacht sind, passen nicht in den Küchenofen. In vielen Fällen sind entsprechende Angaben bereits in der Beschreibung erwähnt, wodurch Sie vom Kauf der falschen Stollenform absehen können. Nutzen Sie bei einem fehlerhaften Erwerb im Internet die 14-Tage-Rückgaberecht, um die unpassenden Formen zurückzugeben.

Kann ich einen Stollen ohne Stollenform backen?

Ja, auch ohne Stollenform können Sie einen Christstollen backen, müssen dafür aber vorsichtiger bei der Zubereitung sein. Tipps dazu haben Back-Foren und -Communitys, in denen die Forennutzer über ihre Stollenzubereitung ohne Form berichten. Dafür muss der Teig des Stollens gleichmäßig ausgebreitet und anschließend auf dem Blech in den Ofen geschoben werden.

Achten Sie auf eine Anfettung des Bodens, damit der fertig gebackene Stollen nicht auf dem Blech kleben bleibt. Eine gleichmäßige Form erhalten Sie ohne Stollenform allerdings nur selten, sodass eine Verwendung der Backform in den meisten Fällen die bessere Alternative darstellt.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.