Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mikrowelle mit Pizzafunktion

Wer häufig mehr kocht, als er für eine einzige Mahlzeit benötigt, der muss auch Möglichkeiten zurückgreifen, um das übrig gebliebene Essen wieder aufzuwärmen. Ein beliebtes Gerät für diese Aufgabe ist die Mikrowelle. Mit einer Mikrowelle ist es in wenigen Minuten möglich, eine kalte Mahlzeit wieder aufzuwärmen, um sie danach zu genießen.

Die besten Mikrowellen mit Pizzafunktion in der Übersicht – Die wärmenden Alleskönner

Warum Mikrowelle mit Pizzafunktion?

Eine Mikrowelle gehört mittlerweile eigentlich zur Grundausstattung jeder Küche. Sie wärmt Gerichte deutlich schneller und energiesparender auf, als es der große Backofen kann. Doch neben dieser einfachen Funktion des Aufwärmens gibt es immer mehr Kombi-Mikrowellen auf dem Markt. Diese vereinen viele verschiedene Funktionen und können teilweise dem Backofen sogar auch in anderen Bereich Konkurrenz machen.

Beliebte zusätzliche Funktionen sind dabei besonders die Heißuft-, Umluft- oder sogar Grillfunktion. In manchen Situationen, wie zum Beispiel im Büro oder beim Campen, können solche Geräte den Backofen sogar komplett ersetzen. Eine Pizzafunktion bringt in dieser Hinsicht noch die einzigartige Fähigkeit dazu, dass sogar Pizzen zubereitet werden können. Dadurch wird die Mikrowelle zum echten Multitalent!

Mikrowelle mit Pizzafunktion kaufen – Worauf ist zu achten?

Normalerweise verbindet man eine Mikrowelle nicht direkt mit Pizza. Sogar das Aufwärmen von Pizza vom Vortag ist in der Mikrowelle oft kein Vergnügen, da die Pizza auf diese Weise gerne matschig und weich wird. Das Zubereiten einer Tiefkühlpizza ist in der normalen Mikrowelle überhaupt nicht möglich, da die Pizza nicht nur weich wird, sondern auch nur selten komplett durchgebacken ist.

Damit die Mikrowelle auch zum Zubereiten von Pizza geeignet ist, wird als erstes eine Pizzafunktion benötigt. Eine solche Funktion ist häufig eine Voreinstellung, die an die besonderen Anforderungen einer Pizza angepasst ist. Dazu werden häufig Grill- und Mikrowellenfunktion miteinander kombiniert, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Viele Modelle verfügen mittlerweile auch über eine Crisp-Funktion, die die Pizza besonders knusprig werden lässt.

Zu beachten sind weiterhin der Anschaffungspreis. Der Preis für hochwertige Modelle liegt dabei zwischen 100 und 300 Euro. Auch der Stromverbrauch spielt natürlich eine Rolle. Die unterschiedlichen Funktionen weisen dabei in der Regel unterschiedliche Werte auf. So verbraucht die normale Funktion ungefähr 800 Watt, der Grill um die 1000 Watt und der Heißluftbetrieb zwischen 1800-2500 Watt. Der Verbrauch der Heißluftfunktion ist dabei so groß, weil nur durch die Erhitzung der Luft extrem hohe Temperaturen erreicht werden müssen.

Mikrowelle mit Pizzafunktion Tests und Vergleiche

Wenn Sie auf der Suche nach einem solchen Gerät sind, dann sollten Sie sich unbedingt vor dem Kauf informieren, um keine wichtigen Faktoren außer Acht zu lassen. Besonders hilfreich sind bei der Suche nach Informationen Vergleiche und Tests, die im Internet zu finden sind. Diverse Blogs, Portale und Foren führen diese durch und stellen die Ergebnisse jedem interessierten Leser zur Verfügung.

Bei diesen Vergleichen und Tests werden führende Modelle gegenübergestellt und wichtige Aspekte miteinander verglichen. Meistens gehen aus diesen Gegenüberstellungen Mikrowellen von namhaften Herstellern wie Bauknecht und Panasonic hervor. Sehr gute Ergebnisse erzielt dabei immer der:

  • Bauknecht MW 49 SL
  • die Panasonic Combi Microwave
  • und der Medion MD.

Relevant bei diesen Vergleichen sind immer die wichtigsten Faktoren. Dazu gehören, neben Preis und Stromverbrauch, auch andere Werte, wie zum Beispiel das Fassungsvermögen. Das Fassungsvermögen ist grade im Hinblick auf die Tauglichkeit für Pizza sehr wichtige, da man die Pizza in der Regel komplett in die Mikrowelle schieben möchte, ohne sie vorher zerteilen zu müssen. Dafür ist, neben dem Fassungsvermögen, auch die Größe des Drehtellers zu beachten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch die Ausstattung mit zusätzlichen Utensilien. Zum ordentlichen Aufbacken einer Pizza in der Mikrowelle wird nämlich normalerweise ein Pizzablech oder ein Pizzastein benötigt, da sich nur auf diese Weise die Hitze gut verteilen kann, um so ein perfektes Backergebnis zu erzielen Bei vielen Mikrowellen mit Pizzafunktion sind solche Hilfsmittel im Lieferumfang enthalten, dies muss jedoch nicht zwangsläufig so sein. Achten Sie deshalb auch immer daraus, ob solche Dinge mitgeliefert werden.

Welche Mikrowelle eignet sich zum Pizzabacken?

pizzen

Besonders gut eignen sich Mikrowellen, die über eine Mischung aus verschiedenen Funktionen besteht, damit die Pizza während jeder Stufe des Aufbackprozesses genau das bekommt, was sie benötigt. Auf diese Weise wird die Tiefkühlpizza beispielsweise erst aufgetaut und dann auf mittlerer Wärmestufe gegart. Am Schluss schaltet die Mikrowelle automatisch auf die Grillstufe um, damit die Pizza am Ende schön knusprig wird. Dazu kann auch eine eingebaute Crisp-Funktion beitragen.

Weiterhin muss sie einen speziellen Pizzateller, ein Blech oder einen Pizzastein aufweisen, damit die optimale Verteilung der Hitze gewährleistet ist. Mit diesen Werkzeugen ist es auch möglich eine selbstgemachte Pizza sehr gut aufzubacken. Wenn Sie nur dies beabsichtigen und keine Tiefkühlpizzen aufbacken wollen, dann reicht auch ein Modell, welches nur über Grill- beziehungsweise Crisp-Funktion verfügt.

Vor- und Nachteile einer Mikrowelle mit Pizzafunktion

Vorteile:

  • Schnelle und simple Zubereitung der Pizza
  • Auch unterwegs einsetzbar (Büro, Campen)
  • Kann als Ersatz für einen großen Backofen dienen
  • Durch geringe Größe platzsparend
  • Günstigeres Aufbacken als mit normalem Ofen

Nachteile:

  • Höherpreisig als herkömmliche Mikrowelle
  • Schlechteres Backergebnis als im echten Steinbackofen
  • Bei einigen Modellen passen größere Pizzen nicht in einem Stück hinein

Fazit

Eine Mikrowelle mit Pizzafunktion kann eine sinnvolle Ergänzung für die Küche sein. Arbeiten Sie an einem Ort mit einer Gemeinschaftsküche, dann kann ein solches Gerät dort sogar einen ganzen Backofen ersetzen. Auch wenn Sie häufig schnell eine Pizza aufbacken wollen, eignet sich eine solche Mikrowelle perfekt für dieses Unterfangen. Kurzum: eine Mikrowelle mit Pizzafunktion kann Ihnen in vielen Situationen das Leben enorm erleichtern.

Allerdings sollten Sie vor der endgültigen Kaufentscheidung einige Produkte miteinander vergleichen, da es einige wichtige Aspekte gibt, die Sie beachten sollten. Der vielleicht wichtigste Gesichtspunkt sind dabei die eingebauten Funktionen des Geräts. Verfügt es über eine Grillfunktion, so ist es definitiv für das Aufbacken von Pizzen geeignet.

Häufig gibt es für ein besseres Ergebnis auch vorinstallierte Programmkombinationen. Weiterhin sollten Sie unbedingt das Fassungsvermögen beachten, damit die Pizza auch einwandfrei in die Mikrowelle passt. Wenn Sie auf diese Punkte achten, dann steht dem schnellen und einfachen Zubereiten von Pizzen nichts mehr im Weg. Guten Appetit!

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.