Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wellenschnittmesser

Ein Wellenschnittmesser, auch Riffelschneider genannt, ist ein bisher eher unbekanntes, aber dennoch nützliches Gadget für die moderne Küche. Mit solch einem Messer können allerlei Obst- und Gemüsesorten in ansprechender Wellenoptik geschnitten werden. Nicht in vielen Haushalten ist so ein Wellenschnittmesser zu finden, aber wer eines besitzt, der will es definitiv nicht mehr missen.

Die besten Wellenschnittmesser in der Übersicht – Gute Modelle vorgestellt

Was ist zu beachten?

Wer sich ein gutes Wellenschnittmesser zulegen möchte, der sollte vor dem Kauf einiges beachten. Das Messer muss einige Eigenschaften mitbringen. Im Folgenden wird ein kleiner Ratgeber gegeben, was beim Kauf zu beachten ist.

  • Das Material der Klinge ist das A und O bei einem Wellenschnittmesser. Man sollte Wert auf eine hochwertige Qualität legen. Edelstahl ist hier das bevorzugte Material. Es garantiert eine lange Lebensdauer der Klinge.
  • Der Vorteil von Edelstahl ist, dass es lange scharf bleibt und rostfrei, hygienisch und antibakteriell ist. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Messer für die Spülmaschine geeignet ist.
  • Der Griff sollte ergonomisch geformt und rutschfest sein, um gut in der Hand zu liegen. Manche Modelle verfügen über einen Griff aus Kunststoff, andere haben einen Holzgriff. Wieder andere Varianten verfügen über einen Griff aus Edelstahl.
  • Hier sollte nach dem bevorzugten Material und der Optik ausgewählt werden. Wenn man sich für einen Griff aus Kunststoff entscheidet, sollte man darauf achten, dass das Material robust und widerstandsfähig ist.
  • Die Länge der Klinge sollte natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden. Die Schnittfläche muss lang genug sein, um die verschiedensten Gemüse- und Obstsorten schneiden zu können.
  • Manche Modelle besitzen ein Loch am Ende des Griffs. Das ist sehr nützlich für die Aufbewahrung. Das Wellenschnittmesser kann so ganz einfach an einem Haken an einer Küchenrehling aufgehängt werden.

Ein weiterer Punkt für die meisten Käufer ist natürlich der Preis. Für ein Messer mit hoher Qualität sollte man dementsprechend etwas tiefer in die Tasche greifen. Aber auch qualitativ hochwertige Modelle werden zu einem erschwinglichen Preis angeboten.

Wo kann man ein Wellenschnittmesser kaufen?

Wellenschnittmesser sind selten in Fachgeschäften zu finden, da sie echte Nischenprodukte sind. Die bessere Alternative hierzu ist in jedem Fall das Internet. Hier können allerlei unterschiedliche Modelle gefunden werden. Viele Messer sind schon für unter 10€ zu haben. Die Qualität ist bei diesen Modellen aber meist nicht wesentlich schlechter als bei teureren Varianten.

Neben der großen Auswahl an verschiedenen Produkten bringt das Bestellen im Internet auch noch weitere Vorteile mit sich. Die bequeme Lieferung nach Hause ist sicherlich ein weiterer Pluspunkt. Außerdem kann das Wellenschnittmesser bei einem Fehlkauf, beispielsweise, wenn das Produkt nicht gefällt oder den eigenen Vorstellungen und Ansprüchen nicht entspricht, ganz einfach zuück gesendet werden. Den Kaufpreis bekommt man natürlich erstattet.

Vorteile eines Wellenschnittmessers

Um die richtige Wahl für den zukünftigen Küchenhelfer zu treffen, sollte man also nach den oben genannten Kriterien entscheiden. Das verringert die Chance einen Fehlkauf zu tätigen. Bei einigen Modellen befindet sich der Griff seitlich an der Klinge. Diese sehen aus wie normale Küchenmesser mit einer gewellten Klinge. Bei diesen Varianten muss etwas mehr Kraft aufgewendet werden als bei einem Messer, bei dem der Griff direkt auf der Klinge sitzt.

Wellenschnittmesser kann man für alle möglichen Zwecke gebrauchen. Am häufigsten werden damit allerdings Obst und Gemüse geschnitten. Durch die gewellte Form der Klinge wird beim Schneiden ein Zickzack-Muster (auch Crinkle Cut genannt) erzeugt. Dadurch können Salate und andere Gerichte so vorbereitet werden, dass sie ansprechend und appetitlich aussehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Obst und Gemüse in Wellenform Soßen und Dips besonders gut aufnehmen kann. Außerdem kann Butter für den Frühstüchstisch dekorativ angerichtet werden.

Ein weiterer Anwendungsbereich, in dem das Wellenschnittmesser glänzen kann ist die Verarbeitung und Zubereitung von Kartoffeln. Mit dem Messer können Kartoffelscheiben im Crinkle Cut hergestellt werden. Somit kann man einfach leckere Chips herstellen, die auch noch optisch ansprechend sind. Auch die beliebten geriffelten Pommes frites kann man mit einem Wellenschnittmesser kinderleicht anfertigen.

Rezept für die Herstellung von selbstgemachten Chips

kartoffelchips-mit-wellenschnitt

Chips lassen sich ganz einfach zuhause selber machen. Hier wird ein kleines Rezept für die perfekten selbstgemachten Kartoffelchips aus dem Backofen vorgestellt. Um den klassischen Crinkle Cut Look zu erhalten, benötigt man idealerweise ein Wellenschnittmesser.

Außerdem braucht man natürlich die Grundzutat Kartoffeln (am besten festkochend) sowie Olivenöl und Gewürze, wie Salz, Pfeffer, Chillipulver, Paprikapulver und Knoblauchpulver oder alternativ Knoblauchzehen. Wahlweise kann auch Cumin (Kreuzkümmel) und Kurkuma verwendet werden. Diese Gewürze geben den Chips eine besondere Note. Wer möchte, kann auch noch braunen Zucker benutzen. Damit werden die dünnen Kartoffelscheiben karamelisiert.

Zuerst werden die Kartoffeln gründlich gewaschen und mit dem Wellenschnittmesser in möglichst dünne Scheiben geschnitten. Hier gilt: Je dünner, desto besser. Die Schale muss dabei nicht entfernt werden. Als nächstes werden das Olivenöl und die Gewürze in einer Schüssel zu einer Marinade vermischt. Wer ganzen Knoblauch verwenden möchte, der sollte diesen fein würfeln.

Nun werden die Kartoffelscheiben im Gewürzöl eingelegt und darin gewendet. Jetzt können die Chips mit einem Sieb herausgeholt und zum Abtropfen auf Küchenpapier gelegt werden. Als nächstes legt man die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Das Blech wird nun in den vorgeheizten Backofen geschoben. Man sollte die Kartoffelscheiben bei ca. 180° – 200° C backen bis sie goldbraun und knusprig sind. Hier wird keine nähere Angabe zur Backzeit gemacht, weil diese von Backofen zu Backofen variieren kann.

Anschließend muss man die fertigen Kartoffelchips noch aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Schon sind die selbstgemachten Kartoffelchips fertig. Guten Appetit! Hier ein weiteres Rezept: https://utopia.de/ratgeber/chips-selber-machen-so-gehts/

Unterschiede zum normalen Küchenmesser

Wellenschnittmesser sind perfekt geeignet für die Bearbeitung von allerlei Obst- und Gemüsesorten. Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist logischerweise die Klinge in Wellenform. Während ein normales Küchenmesser vielseitig eingesetzt werden kann hat ein Wellenschnittmesser nur die Aufgabe das Schnittgut beim Schneiden mit einem ansehnlichen Zickzack-Muster zu verzieren.

Für ein sauberes und sicheres Arbeiten sollte unbedingt auch an eine Schneidunterlage wie ein Brotschneidebrett mit Krümelrost gedacht werden. Quelle: https://www.dguv-lug.de/fileadmin/user_upload_dguvlug/Unterrichtseinheiten/Berufsbildende_Schulen/Unfallgefahren_in_Kuechen/ASI_7.10_4_14.pdf

Wie schärft man ein Wellenschnittmesser richtig?

Wenn man das Messer oft benutzt, ist es klar, dass die Klinge irgendwann stumpf wird und nur noch schwer durch das Schnittgut gleitet oder die Schnitte unsauber sind. Dann ist es höchste Zeit das Messer zu schärfen. Das Schärfen gestaltet sich etwas anders als bei einem normalen Küchenmesser.

Hierfür sollte man einen sogenannten Wetzstab benutzen. Das Wellenschnittmesser wird einfach an den Wellen in einem Winkel von 15° – 20° über den Stab gerieben. Das macht man am besten von beiden Seiten, damit die Klinge wieder scharf wird. So bleibt der außergewöhnliche Küchenhelfer lange messerscharf.

Fazit

Wer ein Wellenschnittmesser besitzt, ist bestimmt die Ausnahme. Allerdings kann man mit diesem nützlichen Küchenhelfer einige Dinge anstellen, die man mit einem normalen Messer nicht bewerkstelligen kann. Der Zickzack-Schnitt oder Crinkle Cut macht das zubereitete Gericht zu einem echten Hingucker.

Mit einem durchschnittlichen Preis von ca. 10€ sind die Messer sogar sehr preiswert. Wer sich gerne an neuen Schnittformen und Mustern ausprobiert oder einfach frischen Wind in die Küche und auf den Esstisch bringen möchte, der liegt mit einem Wellenschnittmesser goldrichtig.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.