Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Trüffelhobel

Das Wort Trüffel wird von vielen Menschen unterschiedlich definiert, daher gibt es eine regelrechte Wortverwirrung. Trüffel sind in erster Linie Pilze, die unter der Erde wachsen und früher von sogenannten Trüffelschweinen erschnuppert und gefunden wurde. Heute werden jedoch größtenteils Hunde eingesetzt, da diese die Trüffel nicht selbst essen.

Die besten Trüffelhobel in der Übersicht – Trüffel perfekt geschnitten

Trüffelhobel kaufen – Worauf ist zu achten?

Bei dem Kauf eines guten Trüffelhobel gibt es verschiedene Dinge, die man beachten muss. Zum Beispiel stellt sich im Vorfeld die Frage, ob man das Produkt vor Ort oder in einem Onlineshop erwerben möchte. Grundsätzlich kann man immer davon ausgehen, dass man Produkte jeglicher Art im World Wide Web günstiger erwirbt.

Oftmals wird dann aber das Gegenargument angeführt, das man in einem Fachhandel besser beraten wird. Dem kann nichts entgegengesetzt werden. Natürlich kann man sich auch auf Kundenrezensionen berufen, aber ein Fachverkäufer kann auf andere, fachliche Dinge eingehen.

Die Frage, die sich jetzt aber stellt, ist, warum man sich überhaupt entscheiden muss? Man kann sich beide Vorteile zu Nutzen machen und sich in einem Fachhandel vor Ort beraten lassen und den Trüffelhobel dann im Internet kaufen. So hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Trüffelhobel verwenden – Vorbereitung

Bevor man den nigelnagelneuen Trüffelhobel verwenden kann, bedarf es einer kurzen Vorbereitung. Selbstverständlich muss man den Trüffel zuerst erworben haben – entweder man hat ihn selbst gesammelt oder in einem Laden erworben. Nun sollten die Pilze unbedingt ordentlich gereinigt und im besten Fall mit einer borstigen Bürste geschrubbt werden.

Aber, und das ist ganz wichtig, man darf Trüffel nicht unter Wasser tauchen oder sie abspülen. Die Reinigung darf einzig und allein durch die oben beschrieben Bürste erfolgen. Man muss den Trüffel auch nicht schälen oder derartiges – es reicht, sie so zu säubern. Hat man all diese Schritte befolgt, so kann man die Trüffel nun hobeln.

Außerdem sollte erwähnt werden, dass man natürlich auch andere Lebensmittel hobeln kann. Nur, weil es ursprünglich für Trüffel entwickelt wurde, bedeutet das nicht, dass man das Gerät nicht auch zweckentfremden und für anderes verwenden kann. Der erworbene Trüffelhobel ist also ein Alleskönner und seinen Preis mehr als wert.

Vorteile eines Trüffelhobels

Mithilfe eines guten Trüffelhobels hat man sich viel Arbeit gespart. Trüffel liegen, wenn man sie kauft, eher im höheren Preissegment, das liegt daran, dass sie als echte Spezialität gelten. Hat man so viel Geld ausgegeben, so möchte man sicher gehen, dass man sie auch gut behandelt. Mit einem herkömmlichen Messer kann man dem leider nicht gerecht werden.

Außerdem liegt es vielen Köchen am Herzen, ihre Gerichte ansehnlich anzubieten – ganz nach dem Motto „Das Auge isst mit“. Ein Trüffelhobel kann da Abhilfe schaffen und macht aus dem unscheinbaren Trüffel einen echten Augenschmaus – es gibt die Klingen nämlich auch gewellt, sodass der gehobelte Trüffel in einem schönen Wellenmuster das Highlight eines hochwertigen Gerichts sein kann..

Trüffelhobel als Topping

Mithilfe eines Trüffelhobels verarbeitet werden Trüffel als Topping verarbeitet

Bei zahlreichen Gerichten kann man gehobelt Trüffel als Topping einsetzen. Ein Topping ist übersetzt etwas, das man einfach auf das Gericht als Zusatz hinzufügt. So kann man beispielsweise Sonnenblumenkerne bei einem Salat als Topping hinzufügen. Im Folgenden wird ein kurzes Beispiel anhand eines Rezepts dargelegt:

Trüffelhobel in Sektrisotto Zutaten:

  • 2 Schalotten
  • ½ Flasche Sekt
  • 150 ml Sahne
  • 100 g Parmesan
  • 2 EL Butter
  • 300 g Risotto
  • ¾ l Gemüsebrühe
  • Gewürze
  • Trüffel

Die Schalotten werden gemeinsam mit dem Reis in geschmolzener Butter angebraten. Man wartet ab bis man erkennt, dass die Reiskörner an den Enden glasig werden. Ist das der Fall, so fügt man im nächsten Schritt circa 2/3 des Sekts hinzu. Wenn der Reis den Sekt aufgenommen hat, kann die Brühe hinzugefügt werden. Nach einer gewissen Zeit sollte der restliche Sekt hinzugefügt und das Risotto cremig geworden sein.

Im letzten Schritt fügt man den Parmesan und Sahne hinzu. Die Trüffel, die im Vorfeld mit einem guten Trüffelhobel gehobelt wurden, können wie oben beschrieben nun als Topping verwendet werden. Sie geben den besonderen Geschmack und lassen jedes Essen nochmals hochwertiger wirken.

Trüffelhobel – Test und Vergleiche

Bei Trüffelhobel-Vergleichen werden in erster Linie Material, die Art der Klinge und ob das Gerät über Justierschraube verfügt oder nicht, in Augenschein genommen. Allgemein kann man sagen, dass die Klinge aus Edelstahl bestehen und glatt sein sollte. Zudem wäre es ratsam auf Justierschrauben zu achten, da man so die Dicke der Scheiben auswählen kann.

Des Weiteren achten viele darauf, dass der Hobel spülmaschinengeeignet und in einer ergonomischen Form hergestellt wurde. Das schont das Handgelenk, während man die eher unnatürliche Bewegung des Hobelns ausübt.

Außerdem empfiehlt es sich immer die Kundenrezensionen durchzulesen und von verschiedenen Produkten zu vergleichen. So kommt man immer wieder zu verschiedenen Blickwinkel und wird auf Dinge aufmerksam, die man unter Umständen nicht beachtet hat. Es ist ein wirklicher Segen, dass sich so viele tüchtige Konsumenten die Zeit nehmen und über ihre Erfahrungen berichten.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

 

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.